Freitag, 13. Oktober : Mein lieber Herr Käthe

Die Erinnerungen der Katharina Luther. Ein starkes (Kirchen-)Stück.

Theaterabend mit Heike Bauer-Banzhaf, Schauspielerin aus Bamberg, um 19:00 Uhr in Ev. Kirche Bad Wurzach

Die Lutherin ist auf der Flucht. – Die Pest zwingt sie wieder hinaus aus dem vertrauten Wittenberg. Im Winter 1552 macht sie sich auf den Weg nach Torgau. Von dunklen Vorahnungen getrieben, sucht die Witwe am Abend vor der Abreise Trost und Schutz im Zwiegespräch mit Gott.

Es überkommt sie eine nachdenkliche, aber auch lächelnde Rückschau auf ihr ungewöhnliches Leben: das wissbegierige Mädchen, die später entlaufene Nonne, die geliebte Ehefrau und leidgeprüfte Mutter, die erfolgreiche Betreiberin einer großen Herberge in Wittenberg, die Kräuterkundige und Krankenpflegerin, die Gastgeberin für Könige und Reformations-Mitstreiter.

Sie lebte das meiste davon mit Martinus Luther, dem Sprachgenie und Geistesgiganten, dem Verzweifelten und Angst-Gebeutelten. – Damals wurde sie von ihrem Mann ironisch wie bewundernd „mein lieber Herr Käthe“ genannt. Doch kaum eine Frau war zu Beginn der Neuzeit wichtiger als sie: Als Vorbild über die Zeiten, sowie in Kirche und Gesellschaft.

Mit einem Theaterabend über „die Erinnerungen der Katharina Luther“, bietet die Ev. Kirchengemeinde Bad Wurzach deshalb die Gelegenheit, dieser Frau zu begegnen: Am Freitag, den 13. Oktober, um 19:00 Uhr, in der Ev. Kirche Bad Wurzach, durch „ein starkes (Kirchen-)Stück“, gespielt von der Bamberger Schauspielerin Heike Bauer-Banzhaf.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf für Erwachsene 13 € (AK 15 €) und ermäßigt 8 € (AK 10 €). Vorverkaufsstellen sind das Ev. Pfarramt und Kath. Pfarramt in Bad Wurzach.