Freitag, 27. Juli : Spannendes Biopic um Dietrich Bonhoeffer

(mit Ulrich Tukur, D 2000, 88 Min.)

…um 19:30 Uhr, im Kurhotel am Reischberg, Konferenzraum 2 EG
Filmauslese – Vorschau (Klick Icon)

Dieser Monat hat für das Gedächtnis Deutschlands ein unvergessliches Datum: den 20. Juli mit Gedenken an Stauffenbergs Attentat auf Hitler 1944. Zum konspirativen Kreis der Widerständler gehörte auch Dietrich Bonhoeffer. – Statt ihn zur Ikone zu stilisieren oder als Held zu verklären, wird er einfach menschlich gezeigt: Geboren am 04.02.1906, hatte er sich mit 28 Jahren vorgenommen, „kein Heiliger, sondern schlicht ein Christ“ zu werden. Dass ihn genau dies unter den Nazis in den Widerstand führen würde, und zwar bis zum Äußersten, ahnte er noch nicht.

Im Film wird der Gewissenskonflikt, werden die Schrecken der verbrecherischen Diktatur und der Haft erschütternd deutlich. Doch tiefer noch berührt Bonhoeffers Festhalten an einer unbeugsam humanen Gesinnung mitten in aller Bedrohung, berühren die Kraft, Gelassenheit und letztliche Überlegenheit mutigen Glaubens, verewigt im Gedicht „Von guten Mächten“.

Leitung: Pfn. Verena Engels, ev. Kurseelsorge. Der Eintritt ist frei, Spenden unterstützen die Kurseelsorge.

Herzliche Einladung!