Filmauslese am Freitag, 02. Juni: Berührende Tragikomödie

(poln.: „Er will leben“, von M. Pieprzyca, PL 2013, 111 Min.)

…um 19:30 Uhr, im Kurhotel am Reischberg, Konferenzraum 1 EG
Filmauslese der Kurseelsorge

Mateus liebt die Sterne. Oft lehnt er nachts am Fenster und blickt in die Tiefen des Universums. Und immer stellt er sich die eine Frage: „Wie kann ich den anderen zeigen, dass ich nicht zurückgeblieben bin? Wie kann ich beweisen, dass ich fühle und denke wie jeder andere?“ Mateus leidet unter einer zerebralen Bewegungsstörung und ist nicht im Stande seinen Körper zu kontrollieren. – Doch der Tag kommt, an dem er es allen zeigt…

Die Geschichte, die der polnische Regisseur Maciej Pieprzyca hier erzählt, wurde vom Leben inspiriert. Das Vorbild ist gegen Ende des Films zu sehen – gemeinsam mit dem Schauspieler Dawid Ogrodnik. Fast ist es ein Schock, wenn man diesen am Schluss sich ganz normal bewegen sieht. So überzeugend schlüpft er in die Rolle des Mateusz, dass man sicher ist, einen behinderten Menschen zu sehen.

Doch nicht allein das macht diesen Film zum außergewöhnlichen Kinoerlebnis! Pieprzyca balanciert auch souverän zwischen Drama und Komödie. Man ist berührt, aber es gibt keine aufgezwungene Betroffenheit. Ganz organisch wird man in die oft dokumentarisch anmutende Familiengeschichte verwickelt, leidet mit, empfindet Wut, hofft und muss vor allem oft lachen!

Leitung: Pfn. Verena Engels, ev. Kurseelsorge, Ort: Kurhotel am Reischberg, Konferenzraum 1, EG

Herzliche Einladung! (Der Eintritt ist frei, Spenden unterstützen die Kurseelsorge)