Freitag, 04. Mai : Bildgewaltiges Drama übers „Schwabengehen“

(von Jo Baier, D/A 2003, 110 Min)

…um 19:30 Uhr, im Kurhotel am Reischberg, Konferenzraum 2 EG
Filmauslese der Kurseelsorge

Nach dem Roman von Elmar Bereuter erzählt der Film in Rückblenden die Geschichte des Schwabenkinds Kaspar, der 1908 als Erwachsener in sein Tiroler Dorf zurückkehrt:

Kaum zehnjährig und Halbwaise, muss er mit anderen Kindern armer Bauern im Winter den gefährlichen Weg über die Berge ins schwäbische Oberland machen.  Nach entbehrungsreichen Wochen sind sie in Ravensburg am Ziel und werden dort auf dem Markt wie Sklaven feilgeboten. Für ihn beginnt eine Leidenszeit beim sog. „Saubauern“ Steinhauser, der sich als brutaler Tyrann gebärdet. – Seinem Vater in der fernen Bergheimat haben Gewissensbisse und Kummer um den „verlorenen“ Sohn fast das Herz gebrochen. Wie, wenn die beiden sich nun wiederbegegnen…?

Die Kurseelsorge Bad Wurzach lädt dazu ein, sehend und hörend den Weg dieser Kinder nachzuvollziehen: Am Freitag, 04. Mai, um 19:30 Uhr, im Kurhotel am Reischberg, Konferenzraum 2.

Leitung: Pfn. Verena Engels, ev. Kurseelsorge. Der Eintritt ist frei, Spenden unterstützen die Kurseelsorge.

Herzliche Einladung!